Aphelion von Robert Steinmüller

ENGLISH

Ausstellung
15 - 31 Oktober, 2020

Vernissage⎢Do. 15. Oct, 19 - 22 Uhr 
Online Artist Talk⎢Sa. 24. Oct, 15 - 16 Uhr (CET)

Installation View 'Aphelion'. einBuch.haus 2020 (Photo: Mikyung Song)

einBuch # 14 

Aphelion
Robert Steinmüller

BUCH und Grafik, 2019

13,5cm x 19,5cm, 1152 Seiten

Erste Auflage
Signiert und nummeriert.
Edition: 20
vergriffen

Zweite Auflage
Signiert und nummeriert.
Edition: 16
vergriffen

Dritte Auflage 
Signiert and nummeriert.

Edition: 14
15. Feb. 2021 -erschienen

*‘Aphelion’ wurde von der Stiftung Buchkunst mit dem ‘Förderpreis für Junge Buchgestaltung 2020′ausgezeichnet.

Installation View 'Aphelion'. einBuch.haus 2020 (Photo: Mikyung Song)

“Ein Buch von epischer Tiefe – es macht unendliche Weiten mit Händen greifbar.”
– Stiftung Buchkunst

Das All ist unergründlich. Es übersteigt die Vorstellungskraft von uns Menschen. Und doch ist es unser “Weltenraum”, in dem auch irgendwo unsere Erde um die Sonne kreist – unser Sonnensystem. Es ist winzig im Vergleich zum restlichen All. Und doch riesengroß.

Kann man dieses Verhältnis messbar machen? Was passiert, wenn man die Entfernung zur Sonne aller 8 Planeten in einem Buch darstellt? Wie viele Seiten hat dieses Buch? Lässt es sich blättern? Und vor allem, welche Leere füllt diese Endlosigkeit der Buchseiten.

Öffnet man das Buch, begegnem dem Leser nichts als Sterne. Man entdeckt gerade noch die Sonne auf der ersten Seite. Dort beginnt in der Fußzeile ein fortlaufendes Zitat, das als Off-Stimme durch das ganze Buch begleitet. Der Leser streift durch das Firmament und die Buchseiten und tatsächlich – sie sind da, die acht Planeten unseres Sonnensystems! Verteilt in Entfernung und Raum: Wenn das Lesebändchen beispielsweise die Erde markiert, staunt man über die Ungeheuerlichkeit des Panoramas, denn von den mehr als 1100 Buchseiten liegen noch etwa 85 Prozent vor dem Leser.

Ein Abenteuer! Ein Experiment. Ein Konzept das Medium Buch auszuloten und zu sprengen.

Mit Textauszügen von Carl Sagans “A pale blue dot” und “Cosmos”.


Robert Steinmüller

Robert Steinmüller ist Buchgestalter und Typograf für Bücher, Buchcover und Kataloge im Bereich Architektur, Design, Literatur, Kunst und Kultur.

Sein Ansatz liegt in der Konzeption einer perfekten Symbiose aus Inhalt, Form, Funktion, Material und Ästhetik, woraus er ein ganzheitliches Erlebnis schafft. Print ist schön. Print wirkt.

Er ist Preisträger des Nachwuchspreises Gestaltung – Designpreis Brandenburg 2015. Seine Bücher standen auf der Longlist des Preises Schönste Deutsche Bücher – Nachwuchspreis im Jahr 2016 und 2017. Zudem war er für den Designpreis Germany – Nachwuchs 2017 und den Joseph Binder Award 2018 – Freie Arbeit/Vorrunde nominiert. 

Newer Event